zum Content

Kommunale Geoinformationssysteme 2017

19.02.2017 GIC - Geo Info College Von Burkhard Kreuter vor 3 Jahr(en)


Termin: 01.03.2017
Ort: Darmstadt


Einladung zum 21. Workshop „Kommunale Geoinformationssysteme 2017“ am 01.03.2017 an der TU Darmstadt.

In seinen jährlichen Workshops thematisiert das IKGIS aktuelle Trends und Entwicklungen in den Bereichen GIS und Landmanagement. Im Workshop 2017 sind dies die Schwerpunkte Digitalisierung / Verwaltung 4.0, Copernicus und 3D-Stadtmodelle.

Unter dem Thema Digitalisierung / Verwaltung 4.0 wird in drei Vorträgen aufgezeigt, wie sich durch die Digitalisierung das Verwaltungshandeln im Bereich E-Government und Geoinformation ändert:
- Digitale Region (Resa Mohabbat Kar, Internet & Gesellschaft Collaboratory e. V.)
- Das künftige hessische E-Government-Gesetz - Status und Schwerpunkte (Winfried Hock, Leiter des Referats eGovernment, Hessische Staatskanzlei)
- E-Government und Geoinformationen im kommunalen Umfeld (Prof. Dr. Erich Wieser, Stadt Wiesbaden) Copernicus steht für Europas Blick auf die Erde. Was Copernicus bietet und wie weit die durch die Sensoren erzeugten Daten bereits nutzbar sind, zeigt der zweite Block mit ebenfalls drei Beiträgen:
- Einführung und Überblick über Copernicus (Dr. Andreas Müterthies, EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH)
- Copernicus zur Fortschreibung der Landbedeckung (Dr. Michael Hovenbitzer, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie)
- Copernicus in der kommunalen Anwendung (Dr. Stefan Ostrau, Kreis Lippe) 3D-Stadtmodelle sind seit einigen Jahren im Aufbau und in der Anwendung. Die bisherigen Erfahrungen aus dem Betrieb und der Nutzung werden im Nachmittagsblock diskutiert.
- Überblick zum Stand der 3D-Stadtmodelle (Prof. Dr. Volker Coors, HfT Stuttgart)
- Rheinland-Pfalz in 3D (Andreas Becker, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Rheinland-Pfalz)
- 3D-Stadtmodelle in der Anwendung (Helge Gierth, Stadt Bochum)

Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Instituts für Geodäsie der TU Darmstadt, des
Labors für Geoinformation der Frankfurt University of Applied Sciences und des Instituts für
Kommunale Geoinformationssysteme (IKGIS).

Detaillierte Informationen zum Workshop finden Sie unter:
www.ikgis.de/veranstaltungen/kgis-workshops/21-kgis-workshop-2017