zum Content

Landesverbandstag 2018 in Würzburg

12.11.2018 Landesverband Bayern Von Kurt Wagner vor 1 Jahr(en)


Termin: 21.09.2018
Ort: Würzburg


Am 21.09.2018 lud der Landesverband Bayern zum Landesverbandstag in das CCW Congress Centrum Würzburg ein.

VDV Landesvorstand Bayern

Die Vorstandsmitglieder mit dem Landesvorsitzenden (Foto Ullrich Jockers)

Vor der Landesmitgliederversammlung wurden die Anwesenden im Praxisseminar UTM-Umstellung in Bayern von den Auswirkungen und den Lösungsmöglichkeiten der für den Jahreswechsel vorgesehenen ETRS89/UTM-Überführung in Bayern praxisnah informiert.

Die anschließende Landesmitgliederversammlung beinhaltetet den Bericht des Vorstands, Ehrungen und Neuwahlen des Vorstands.

Der Landesvorsitzende Frank Pöhlmann konnte viele VDV-Mitglieder, den Präsidenten des Partnerverbandes IGVB, Thomas Fernkorn und den Geschäftsführer des VDV, Burkhard Kreuter begrüßen.

In seinem Bericht zur Landesmitgliederversammlung informierte der Landesvorsitzende Frank Pöhlmann von folgenden positiven Entwicklungen:

  • Neugründung des Bezirks München, Vorsitzende ist Lisa Knopp
  • Einrichtung eines neuen Studiengang Geoinformatik und Landmanagement an der OTH Amberg-Weiden
  • Drohnenverordnung seit 01.10.2017 mit Pflicht zum Drohnenführerschein (Kenntnisnachweis)
  • Mitgliedsausweise können über die Bezirke, soweit noch nicht erhalten, angefordert werden
  • An der TU München wurden neben den Bachelor-Arbeiten nun erstmals auch eine Master-Arbeit durch Johanna Schack prämiert
  • An den Hochschulen München und Würzburg werden studentische Exkursionsangebote, wie z. B. eine organisierte Fahrt von Würzburg zur INTERGEO mit 82 Anmeldungen
  • Es fand wieder die Bayerische Woche der Geodäsie statt mit sehr guten Zuspruch. Die Anmeldezahlen der Studienbeginner an den Hochschulen steigen. Der Landesvorsitzende bekräftigt die Möglichkeit, ein Duales Studium anzubieten und sich an den Hochschulen listen zu lassen.
  • Die Fachexkursion 2017 des Landesverbandes zum Brenner Basistunnel und ins Kaunertal war ein voller Erfolg, die anstehende Fachexkursion führt nach Hamburg.
  • Die Mitgliederstatistik zeigt ergibt eine erfreuliche Entwicklung, mit mehr als 1/3 der Mitglieder unter 40 Jahren. 24 Studenten von der TU München konnten als Neumitglieder gewonnen werden. 
  • Die aktuelle Grundsteuerregelung ist nicht rechtskonform. Ein VDV-Arbeitskreis erarbeitet ein Positionspapier und gibt Empfehlungen zur Grundsteuerreform.
  • Das Thema Fachingenieur erzeugt Unsicherheit bei den erworbenen Qualifikationen und Anforderungen. Durch die Ingenieurekammer soll einen Vereinheitlichung erwirkt werden.
  • Mit dem DVW-Vorsitzenden Florian Socher wird das kollegiale Verhältnis gepflegt. Es ist ein gemeinsames Seminar an der Ingenieurakademie Bayern der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau angedacht. Themen: BIM, UAV, Drohnenverordnung.   

Im Anschluss wurde den Mitgliedern durch Klaus Kiesel der Bericht des Schatzmeisters vorgestellt. Die Kasse wurde 2017 von Irmgard Pögl übernommen. Das zur Verfügung stehende Budget wurde 2017 nicht überschritten. Die Planungen von 2018 sind auch im Rahmen.

Die Kassenprüfung durch Thomas Fernkorn und Heiko Satt ergab keine Unstimmigkeiten, so dass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.

 

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Wahlen zur Besetzung des Landesvorstands an. Als Wahlleiter fungierte Burkhard Kreuter mit Wahlhelfer Reiner Maier.

In den Landesvorstand wurden jeweils einstimmig gewählt:

  • Landesvorsitzender:                                            Frank Pöhlmann
  • Schriftführer:                                                        Kurt Wagner
  • Referent für den Freien Beruf:                           Henry Freisinger
  • Referent für die Öffentlichkeitsarbeit:              Jochen Schmidt
  • Referentin für Mitgliederbetreuung:                 Kathrin Landmann
  • Als Kassenprüfer wurde Heiko Satt vorgeschlagen und gewählt.

 

Nach den Wahlen standen die Ehrungen für die langjährigen Mitgliedschaften im VDV an.

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

  •        Wolfgang Lochner
  •        Ludwig Kany
  •        Manfred Wurzer

Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

  •        Reiner Janka
  •        Reiner Maier
  •        Helmut Wenninger

Den Jubilaren wurde jeweils eine Urkunde und eine Anstecknadel überreicht.

 

Zum Abschluss der Landesmitgliederversammlung konnte der Landesvorsitzende noch auf die Veranstaltung in Köln zum Goldenen Lot, am 02.11.2018, hinweisen. Dieses Jahr wird die deutsche Entwicklungshelferin Tara Stella Deetjen ausgezeichnet.

Im Anschluss fand die Abendveranstaltung statt. Es stand eine Weinprobe im Staatlichen Hofkeller der Würzburger Residenz auf dem Programm. In den Kellergewölben unter der Residenz erwartete die Teilnehmer eine fachkundige Führung.

Balthasar Neumann sollte nach Vorgabe des Auftraggebers, dem Fürstbischof Johann Philipp, beim Bau der Residenz einen „vorzüglicher Weinkeller“ mit einplanen. Dies ist ihm offensichtlich auch gelungen. Durch die mit Kerzen stimmungsvoll beleuchteten Gewölbe führte der Weg vorbei an „Beamtenweinfässern“, aus denen der Sold der Hofbediensteten floss, oder am „Schwedenfass“ mit dem legendären Jahrtausendwein von 1540. Nach einer guten Brotzeit und etlichen hervorragenden Tropfen aus dem Weinkeller endete eine schöne Veranstaltung.