zum Content

Mitgliederversammlung 2012

26.10.2012 Bezirk Magdeburg Von Anke Junghans vor 7 Jahr(en)


Termin: 26.10.2012 17:30
Ort: Kavaliershaus Pietzpuhl, Schloss-Straße 3, 39291 Pietzpuhl


Ab jetzt auch eine Frau im Vorstand 

 

Am 26. Oktober 2012 fand im Kavaliershaus Pietzpuhl die ordentliche Mitgliederversammlung zur Neuwahl des Vorstandes des VDV-Bezirks Magdeburg statt. Das historische Gebäude bot einen gebührenden Rahmen für unsere Veranstaltung. Einem Flyer konnten wir interessante Informationen zu dem Gebäude entnehmen:

 

Das Kavaliershaus diente seit dem 18. Jahrhundert Offizieren als Gästehaus. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde dieses Kavaliershaus – zum Gelände gehörten auch ein Schloss und ein weiteres Kavaliershaus – zu einer Alkoholbrennerei umgebaut. In den Jahren 1945/46 besetzten russische Truppen den Ort. Flüchtlinge und Vertriebene zogen in die Gebäude ein. Später wurden die Gebäude durch die Gemeinde, landwirtschaftliche Betriebe und als Wohnraum genutzt. Nach der Wende 1990 verfiel das Kavaliershaus. Ab 2002 wurde es saniert, 2004 wurde das Restaurant eröffnet.

 

Nun zum eigentlichen Grund unseres Besuches in den schönen Räumen.

 

Der Bezirksvorsitzende, Dipl.-Ing. Reinhard Duckstein, berichtete über die Aktivitäten des Bezirkes Magdeburg. Es schloss sich die Wahl zum Bezirksvorstand für die nächsten zwei Jahre an. Dipl.-Ing. Reinhard Duckstein wurde zum Bezirksvorsitzenden einstimmig wiedergewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Dipl.-Ing. Tobias Höhne. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Dipl.-Ing. Michael Jakobi stellte sich nicht mehr zur Wahl. Zum ersten Mal wurde eine Frau in den Vorstand gewählt. Dipl.-Ing. Manuela Sommer ist in den nächsten zwei Jahren Schriftführerin.

In diesem beeindruckenden Ambiente sollten 2 Mitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft im VDV ausgezeichnet werden. Dem anwesenden Herrn Dipl.-Ing. Torsten Bohlmann wurde die Silberne Ehrennadel von dem Bezirksvorsitzenden Reinhard Duckstein überreicht.

Anschließend wurden bei gutem Essen Erfahrungen ausgetauscht und angeregte Gespräche geführt. Für den Bezirksvorstand  weiterhin viel Erfolg für die ehrenamtliche Tätigkeit in unserem Verband.