zum Content

Mitgliederversammlung mit Ehrungen

20.11.2008 Bezirk Düsseldorf vor 11 Jahr(en)


Termin: 19.11.2008
Ort: Düsseldorf


Jubilare mit VDV-Laserpointern beschenkt! Wilhelm Busche (2.v.l.) und Peter Kreissl (3.v.l.) Bundesgeschäftsführer Burkhard Kreuter (r.) und Bezirksvorsitzender Gerhard Vaupel (l.)

 

 

 

 

 

 

Mitgliederversammlung und Ehrungen

 

Termin:           Donnerstag, den 20. November 2008

Ort:                 Jugendherberge Düsseldorf, 40212 Düsseldorf-Oberkassel, Düsseldorfer  Str. 1,
                       (Einfahrt Tiefgarage), Tagungsraum 2,   ‚Wilhelm von Schadow’

Zeit:                 18:00 Uhr

 

Tagesordnung

1.     Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Gäste

2.     Grußwort des Bundesgeschäftsführers Burkhard Kreuter

3.     Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden

4.     Rechenschaftsbericht des Kassenverwalters

5.     Bericht der Kassenprüfer

6.     Aussprache und Entlastung des Vorstandes

7.     Wahlen

  1.Vorsitzende(r)
  2.Vorsitzende(r)/ Schriftführer(in)
  Kassenverwalter(in)
  Beisitzer(in)
  Kassenprüfer(in)

8.     Anträge zur Mitgliederversammlung

9.     Verschiedenes

10.  Ehrungen

 

 

Die ordentliche Mitgliederversammlung des VDV-Bezirks Düsseldorf mit Ehrungen fand am Donnerstag, den 20. November 2008 um 18 Uhr in der neuen Jugendherberge Düsseldorf-Oberkassel statt. Bezirksvorsitzender Gerhard Vaupel begrüßte hierzu die anwesenden Mitglieder, Bundesgeschäftsführer Burkhard Kreuter und Gäste im Tagungsraum 'Wilhelm von Schadow'.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Vorsitzender Gerhard Vaupel auf die zahlreichen Aktivitäten des Bezirks in den vergangenen Jahren ein. Insbesondere die Mitgliederehrungen in der Laterne des Düsseldorfer Schloßturms und die Exkursion zur Sonnenuhr an der Rheinuferpromenade fanden viel Anerkennung. Finanzverwalter Ralf Gromadzki konnte von einer soliden Finanzlage des Bezirks berichten, die Prüfer bescheinigten ihm eine tadellose Kassenführung. Daraufhin erteilten die Mitglieder dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung und dankten für die geleistete Arbeit insbesondere Gesine Böttcher, die ihre Ämter Schriftführerin und 2. Vorsitzende wegen anderer Verpflichtungen zur Verfügung stellte und aus Zeitgründen heute leider nicht teilnehmen konnte.

Unter der Wahlleitung von Burkhard Kreuter wurde die Neuwahl/Wiederwahl des Bezirksvorstandes durchgeführt. Neu gewählt wurden Uwe Dankmeyer als 2.Vorsitzender und Volker Dittscheidt als Schriftführer sowie Ralf Kowalski (zuvor Beisitzer) und Joachim Bothe als Kassenprüfer. Wiedergewählt wurden Gerhard Vaupel als 1. Vorsitzender, Ralf Gromadzki als Finanzverwalter sowie die Beisitzer Bruno Graser, Heinz Grundhoff, Susanne Hermanns, Alexander Kaireit, Karl Schindler und Wolf-Rainer Schultze. Die Mitglieder bestätigten einstimmig den neu formierten Vorstand.

 

Im Jahr 2008 haben die Kollegen Wilhelm Busche, Michael Jantschik, Heinz Mevißen, Wolf-Rainer Schultze die 25-jährige Mitgliedschaft und der Kollege Peter Kreissl die 40-jährige Mitgliedschaft in unserem Berufsverband erreicht. Burkhard Kreuter ehrte die erschienenen Jubilare Herr Peter Kreissl und Herr Wilhelm Busche mit der Übergabe der Urkunden und dem Anstecken der Verbandsnadeln für ihre treue Verbundenheit.

 

„Wir setzen hier Maßstäbe bei Service, Qualität, Komfort – und das zu fairen Preisen“, sagte Frau Schneider auf unserem anschließenden Rundgang durch die Jugendherberge, einer der modernsten City-Hostel Europas. Der Neubau an alter Stelle für rund 12,5 Millionen Euro wurde am 9. April 2008 offiziell eingeweiht. Direkt am Rhein gelegen bietet sich ein herrlicher Blick auf die Altstadt am gegenüberliegenden Ufer. Jugendherbergen sind heute lebhafte Treffpunkte für Gleichgesinnte in entspannter Atmosphäre, die Gäste erwartet hier ansprechende Architektur und hoher Zimmerkomfort. 96 Zimmer mit insgesamt 368 Betten stehen zur Verfügung. Neben Vierbett- und Sechsbettzimmer gibt es Zweibettzimmer, Familienzimmer, Familien-Appartements sowie für Rollstuhlfahrer geeignete Zimmer. Jedes ist ausgestattet mit eigenem Duschbad und separatem WC. Das City-Hostel beherbergt auch Tagungsräume, einen großzügigen Speiseraum und ist mit Gartenterrasse und vorhandener Tiefgarage in der Gesamtbetrachtung ein innovatives Gebäude mit Zukunft, das auch von Messegästen gerne genutzt wird.

 

Diese Veranstaltung in einem besonderen Rahmen durchzuführen und das ‚kulinarische Arrangement’ für uns 'Tagungsgäste' fand allgemein großen Anklang.

 

Susanne Hermanns