zum Content

Prämierung einer herausragenden Bachelorarbeit an der TU München

11.08.2019 Landesverband Bayern Von Johanna Schack vor 103 Tagen


Termin: 05.07.2019
Ort: München


v.l.: Johanna Schack (stellv. VDV-Landesvorsitzende) und Michael Recla B.Sc. (Preisträger)

Bei der diesjährigen Verleihung des VDV-Preises an der Technischen Universität München (TUM) wurde von der Kommission die herausragende Bachelorarbeit (Note 1.0) von Herrn Michael Recla mit folgender Begründung ausgewählt:

Titel:

„Unterstützung der GNSS-Positionierung in urbanen Gebieten durch 3D-Stadtmodelle”

Verfasser:

Michael Recla B.Sc.

„Herr Recla hat sich sehr selbstständig in das Thema eingearbeitet, sich ein 3D-Stadtmodell besorgt und mit Matlab ein eindrückliches Tool entwickelt, welches effizient Abschattungsmasken in städtischen Gebieten rechnet und in Echtzeit Abschattungen von GNSS Satelliten rechnen kann. Der Nutzer kann in einem graphischen Nutzerinterface eine Position oder einen Weg in einer Karte markieren, worauf einzig aufgrund der abgeschatteten GNSS Satelliten die wahrscheinlichsten Positionen farbcodiert angezeigt werden. Alleine diese Programmierleistung, die Effizienz der implementierten Lösungen und das ansprechende Erscheinungsbild des GUI verdient hohe Anerkennung.

Die Arbeit ist flüssig in sehr gutem Deutsch geschrieben und angenehm lesbar. Auseinandersetzung mit der existierenden Literatur und Zitierung sind vorbildlich. Fragestellungen sind klar formuliert. Mithilfe der entwickelten Software berechnet Herr Recla Fehlerellipsen, Abweichungen von der Soll-Trajektorie, Genauigkeiten der Position quer zur Straßenachse - nutzt also das verfügbare Spektrum an Methoden zur Quantifizierung von Genauigkeiten und Unsicherheiten, stellt diese Resultate in ansprechenden und einheitlich gestalteten Figuren dar und diskutiert sie ausführlich. Die Arbeit mit dem Studenten hat Spaß gemacht. Sehr selbstständig hat er Ideen entwickelt und implementiert, aber auch rasch Ideen aus den anregenden Diskussionen aufgegriffen und umgesetzt. Die Arbeit gehört zu den besten Bachelorarbeiten, die ich betreuen durfte und zeigt das wissenschaftliche Potential von Herrn Recla.“

Der Preisträger Michael Recla befindet sich momentan im zweiten Mastersemester und hat die Vertiefung „astronomischen und physikalischen Geodäsie“ gewählt.

Der Preis ist mit einer Prämie von 250,- Euro dotiert und beinhaltet eine einjährige kostenfreie VDV-Mitgliedschaft. Darüber hinaus wird eine Kurzfassung der Bachelorarbeit im VDVmagazin veröffentlicht.