zum Content

"Qualitätsmanagement geodätischer Mess- und Auswerteverfahren"

10.05.2010 BILDUNGSWERK VDV Von Burkhard Kreuter vor 10 Jahr(en)


Termin: 10.06.2010 09:00 - 11.06.2010 13:00
Ort: HCC–Hannover Congress Centrum, Theodor-Heuss-Platz 1 - 3, 30175 Hannover


Seminar des BILDUNGSWERK VDV am 10.-11.06.2010:

QM/QS-Grundlagen / Mess- und Auswerteprozesse / Erfahrungsberichte

 

Themen der Veranstaltung:

 

Geodätische Arbeiten haben seit jeher hohen Qualitätsansprüchen zu genügen. Ergebnisse werden erst dann als vollständig betrachtet, wenn sie mit aussagekräftigen Genauigkeits- und Zuverlässigkeitsmaße versehen sind. Neben der Ausrichtung auf zu liefernde Produkte tritt heute mehr und mehr eine Betrachtung der Verfahren und Prozessabläufe. Diese erfordert – nicht nur in der Messtechnik – eine detailliertere und ganzheitlichere Sichtweise, bei der unter Qualität weit mehr verstanden wird als geometrische Genauigkeit und Zuverlässigkeit.

 

 

Seminar-Nr.: 2210
Beginn:Do., 10.06.2010 - 12:00
Ende: Fr., 11.06.2010 - 13:30

 

 

 

Ziel dieses Fortbildungsseminars des Arbeitskreises 3 des DVW gemeinsam mit dem Bildungswerk VDV ist es deshalb, einen zeitgemäßen und umfassenden Überblick über Qualitätsbegriffe, Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung zu geben. Der Schwerpunkt liegt auf den geodätischen Mess- und Auswerteverfahren, wobei die Vorträge an mehreren Stellen darüber hinausgehen. Es werden Themen behandelt wie die Entstehung von Messwerten in den Instrumenten, die ganzheitliche Unsicherheitsbetrachtung, die qualitative Bewertung von Softwareprodukten sowie das Qualitätsmanagement in Behörden und Ingenieurbüros. Auf diese Weise sollen die Teilnehmer mit der modernen Sichtweise vertraut gemacht und für deren Potentiale und Rahmenbedingungen sensibilisiert werden.

 

Für das Seminar, daß in die drei wesentlichen Bereiche Grundlagen, Mess- und Auswerteprozesse sowie Erfahrungsberichte gegliedert ist, werden ca. 15 Referenten erwartet. Der Schwerpunkt liegt auf dem zweiten Block. Es soll aber bewusst über den Tellerrand hinausgeschaut werden.

 

Die Vorträge sollen so gestaltet werden, dass die jeweiligen Qualitätsbegriffe und –modelle bzw. die Anwendungen und Erfahrungen beschrieben und eingeordnet werden und insbesondere die Facetten des QM und des QS aus der jeweiligen Sicht deutlich werden. Es sollen derzeitige Best-Practice-Lösungen gezeigt und weitergehende Fragen und Aufgaben formuliert werden.

 

Das Seminar ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des DVW Arbeitskreises 3 zusammen mit der Fachgruppe 2 Messverfahren des Bildungswerkes VDV. Veranstaltungsort ist Hannover.

 

Weitere Details entnehmen Sie bitte den nachstehenden Dateien.

 

 

 

Dr.-Ing. Klaus Fritzensmeier

Bokumer Straße 27

30880 Laatzen

Tel.: 0172 / 3843475

Fax.: 05102 / 93 26 58

E-Mail: Klaus Fritzensmeier




Dateien:
Flyer_DVW-Seminar.pdf40 K