zum Content

Systemhaus und Multikopter-System (Unmanned Aerial Vehicle) im Mess-Einsatz

08.05.2015 Bezirk Wuppertal Von Andreas Krüger vor 5 Jahr(en)


Termin: 08.05.2015 14:00
Ort: Erkelenz


Systemhaus und Multikopter-System (UAV) im Mess-Einsatz

Der VDV-Bezirk Wuppertal hatte zu einer interessanten und realitätsnahen fachlichen Flugvorführung in Erkelenz eingeladen. Diese Veranstaltung, die am 08.05.2014 auf dem Gelände der Systemhaus Maraite-Kratzenberg GmbH & Co.KG stattfand, wurde in Kooperation mit den Kollegen des VDV-Bezirkes Düsseldorf durchgeführt. Der Kontakt und die ersten Gespräche zu diesem Thema wurden auf der INTERGEO 2014 zwischen Heiko Krohm und Frank Maraite (ÖbVI) geführt.

In Erkelenz wurde bei gutem Flugwetter keine Verkaufsveranstaltung durchgeführt, sondern es wurden Informationen von Anwendern für Anwender weitergegeben. Dies ist wichtig zu erwähnen, da über die vielen rechtlichen Belange und den praktischen Übungsversuchen die Schwierigkeiten einer Befliegung ganz klar in den Vordergrund traten.

Frank Maraite besitzt einen Hexakopter, der mit einer hochwertigen Systemkamera bestückt ist. Er konnte uns die Vorbereitung und Befliegung des Firmengeländes vorführen und auch dabei die vielen Flugübungen zeigen, die notwendig sind, um einen Kopter zu beherrschen. Leider gelang es hier diesmal nicht, die vorgeplanten Flugdaten (Wegpunkt-Navigation) in den Kopter zu überführen, um das aufzunehmende Gelände automatisch abfliegen zu lassen. Die Auswertung im Büro konnte im Anschluss trotzdem gezeigt werden, da Frank Maraite das Gelände bei schönem Wetter ein paar Tage vorher abgeflogen hatte. Auf den einzelnen Luftbildern, die später miteinander verknüpft wurden, waren die koordinierten Paßpunkte sehr gut ersichtlich. Mit der Auswertesoftware Agisoft PhotoScan wurde aus den Bildern der Fotokamera ein komplett texturiertes 3D Modell erzeugt.

Das Systemhaus Maraite-Kratzenberg GmbH steht seit vielen Jahren als Beratungs- und Vertriebspartner professioneller CAD Softwarelösungen aus dem Haus Autodesk zur Verfügung. So wurde nun zur Weiterverarbeitung der erzeugten Daten die Punktwolke eingelesen, um sie mit AutoCad weiter zu verarbeiten. Die verschiedenen Vor- und Nachteile der im Vermessungswesen gebräuchlichen CAD Systeme (Geograf / Autodesk) wurden diskutiert, wobei jeder seinen eigenen Standpunkt klar darlegen konnte.

Weitere Anwendungsbeispiele waren u. a. eine Topaufnahme von einem großen Gelände in der Umsiedlungsplanung des Braunkohleabbaugebietes von Rheinbraun durch die Firma aerometrics (Rose/Zurhorst). Hier wurde sehr schnell deutlich, dass durch die aufgebrachten Bürger keine ordnungsgemäße Vermessung möglich war, so dass das gesamt zu vermessende Gebiet innerhalb von kurzer Zeit ohne Zwischenfälle durch die Aerophotogrammetrie mit UAV digital abgebildet und im Nachhinein eine hoch genaue Karte erstellt werden konnte.

Weiterhin wurde uns noch das Tool "GCR NAS Basistool" aus dem Systemhaus vorgestellt, mit dem man u.a. recht einfach selber NAS Daten einlesen und den Inhalt als DXF Datei ausgeben kann, Punktlisten als CSV Dateien ausgeben oder Flurstückslisten mit Eigentümerangaben als Text Dateien erzeugen kann.

Die Veranstaltung war rundum sehr interessant, Probleme bei der Bildflugplanung wurden aufgezeigt und Produkte aus dem Systemhaus vorgestellt.

Beim gemeinsamen Abendessen in einem Erkelenzer Restaurant wurde auf fachlicher Ebene zu den möglichen Anwendungsgebieten weiter diskutiert. Die beiden VDV Bezirksvorsitzenden Andreas Krüger und Gerhard Vaupel bedankten sich bei Frank Maraite mit der Überreichung eines Präsentes für die Bewirtung im Systemhaus und der Präsentation seiner neuen Aufnahmemöglichkeit mit Hilfe von UAV´s.