zum Content

UTM-Umstellung in Baden-Württemberg – was nun? (Wiederholungstermin)

04.12.2017 Landesverband Baden-Württemberg Von Jürgen Trenkle vor 2 Jahr(en)


Termin: 31.01.2018 13:00-18:30
Ort: Stuttgart


Da nicht alle Interessierten an dem Seminar am 30.11.2017 teilnehmen konnten, gibt es einen Wiederholungstermin am 31.01.2018.

Seminarinhalte:

Als Folge der Umstellung des amtlichen Lagebezugssystems in das bundeseinheitliche Koordinatenreferenzsystem ETRS89/UTM müssen alle geofachdatenführenden Stellen ihre Datenbestände überführen. Bei Liegenschafts- und Ingenieurvermessungen sind künftig zwingend die systembedingten Strecken- und Flächenverzerrungen zu beachten.Die aus dem Liegenschaftskataster ab Januar 2018 bezogenen Koordinaten im UTM System können nicht direkt verarbeitet werden. Sie sind für Projekte im Hoch-, Tief-, Ingenieur- und Verkehrswegebau vorab zu transformieren.Im Seminar werden die Grundlagen zur Umstellung der Lage- und Höhendaten vermittelt. Fachkollegen, die bereits mit den umgestellten Daten arbeiten, bieten Berichte aus ihrer Praxis an. Zudem werden Software-Lösungen für die erforderlichen Transformationen vorgestellt.Alle Referenten stehen für Fragen und zur Fachdiskussion zur Verfügung.

Zielgruppe:

Geodäten aus Ingenieur- und ÖBVI-Büros, der öffentlichen Verwaltung, von Baufirmen, sowie Referendare und Studierende. Aber auch für Bauingenieure und Architekten sind die Seminarinhalte interessant.

Die weiteren Details finden Sie in der nachstehenden Datei.