zum Content

VDV-Sport aktiv: Einführung in das Boule-Spiel beim SV Brackwede

10.06.2016 Bezirk Bielefeld Von Burkhard Kreuter vor 3 Jahr(en)


Termin: 10.06.2016 15:00
Ort: Bielefeld


Die besten VDV Boule Spieler/innen aus OWL (18 Kollegen/innen) trafen sich anlässlich des VDV-Sommerfestes der Bezirksgruppe Bielefeld  auf dem Boulodrome des SVB Brackwede in Bielefeld.

6 Vereinsmitglieder des dortigen SVB begrüßten uns herzlich und führten uns in das Regelwerk des Boule-Spiels ein.

Weitere Infos:
www.petanque-dpv.de
www.sv-brackwede.de/boule/

 

Schnell wurden mehrere Gruppen gebildet und mit Hilfe der Profis begann ein heißes Match.

Wie von den Vermessern nicht anders zu erwarten, wurde schnell bei den Millimeterentscheidungen das Auge des Vermessers bzw. das mitgebrachte Maßband in Einsatz gebracht.

Die Profis des SVB machten uns mit den taktischen Raffinessen vertraut, sodass wir schnell das Gefühl hatten, am Wochenende in Düsseldorf beim „Boule-Festival-2016“ einen guten Platz erreichen zu können….

Zur „Nachbesprechung“ bei einem kühlen Getränk und leckerem Essen trafen wir uns alle mit unseren Gastgebern, um in der untergehenden Sonne den sehr schönen Tag ausklingen zu lassen.

Ein besonderer Dank für die tolle Organisation geht an Uwe Deppe und seine Frau Ulrike sowie an das „Catering-Team“ um Karin Uhlemeyer und Bernd Ostmann.

Erläuterung:

BOULE oder PÉTANQUE?
Boule ist sozusagen der Oberbegriff für alle aus Frankreich stammenden Kugelspiele. Je nach Region sind dort durchaus verschiedene Boule-(=Kugel) Spiele (jeu de boules) bekannt, wobei die -auch außerhalb Frankreichs - verbreitetste Boule-Spielversion Pétanque heißt.

Pétanque
 (aus frz."pieds tanqués" entstanden) wird mit Metallkugeln gespielt, die im Wettkampfbereich folgende Maße haben müssen:
Durchmesser: 70,5mm - 80mm
Gewicht: 650g - 800g

Im Unterschied zu anderen Boulespielen (und auch Boccia) wird Pétanque von einem Abwurfkreis heraus gespielt und nicht von einer Abwurflinie aus. Man muss beim Werfen solange mit beiden Füßen im Abwurfkreis Bodenkontakt halten, bis die geworfene Kugel wieder den Boden berührt hat.
Ziel des Spiels ist es, seine Kugeln näher an der Zielkugel (auch "Schweinchen" genannt) zu platzieren als der Gegner. Dabei zählt am Ende einer Aufnahme jede Kugel einen Punkt, die näher zur Zielkugel liegt als die beste des Gegners. Gespielt wird bis 13 Punkte.