zum Content

Vollsperrung sowie Neu- und 4-gleisiger Ausbau Breitengüßbach-Zapfendorf (nördlich von Bamberg)

10.06.2016 BILDUNGSWERK VDV Von Berndt Weise vor 3 Jahr(en)


Termin: 18.06.2016 12:00-17:00
Ort: Breitengüßbach


 

Seminar 01216 des BILDUNGSWERK VDV zum Thema:

VDE 8.1-Vollsperrung sowie Neu- und 4-gleisiger Ausbau Breitengüßbach-Zapfendorf (nördlich von Bamberg), BA 24

- Planung, Bau und Vermessung – 

Zwischen Hallstadt und Ebensfeld wird die bestehende zweigleisige Strecke auf vier Gleise erweitert. Der 8,7 Kilometer lange Planungsabschnitt (2 x 8,4 Kilometer Ausbaustrecke und 2 x 8,1 Kilometer Neubaustrecke) ist der nördlichste Teil der in Nürnberg beginnenden Ausbaustrecke, der in Breitengüßbach und Zapfendorf (BA 24) an die Neubaustrecke nach Erfurt angebunden wird. Ein Großteil der Arbeiten soll im Jahr 2017 abgeschlossen sein.

Von den vier Gleisen gehören zwei zu der Aus- und Neubaustrecke Nürnberg–Erfurt (VDE 8.1) - auf ihr werden Geschwindigkeiten zwischen 200 und 230 km/h möglich sein. Die beiden anderen Gleise gehören zur schon bestehenden Trasse Bamberg–Hof. Sie ist auf 160 km/h ausgelegt. Diese Strecke wurde 1846 als Bestandteil der sogenannten Ludwig-Süd-Nord-Bahn gebaut. Zur Überführung des rechten äußeren Gleises (NBS in Richtung Erfurt) wird über die beiden mittleren Gleise (der ABS Bamberg-Hof) ein Überwerfungsbauwerk errichtet. Nach dem Ausbau wird es entlang des Streckenabschnitts keine beschrankten Bahnübergänge mehr geben. Die drei bestehenden Schranken werden durch Brücken ersetzt. 

Die besonderen Bauverfahren sowie die Vermessungsarbeiten werden u.a. vorgestellt. 

Termin:                      Samstag, 18.Juni 2016
Treffpunkt:               DB-Infopoint in Breitengüßbach (Bahnhofstraße, 96149 Breitengüßbach)
Uhrzeit:                      12:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

VDE 8.1-Vollsperrung sowie Neu- und 4-gleisiger Ausbau Breitengüßbach-Zapfendorf (nördlich von Bamberg), BA 24

- Projekt, Baukosten/Termine/Bauablauf
- Erweiterung auf 4 Gleise, 2x8,4 km ABS (bis 160km/h) und 2x8,1 km NBS bis 200 km/h)
- Besonderheiten (Brücke, Tunnel, Überwerfungsbauwerk…)
- Ersatz von Bahnübergänge durch mehrere neue Brücken
- Engpässe durch Main, Bahn und Autobahn A73
- Vermessung (Netz/Absteckungen/Aufmaße/Abnahmen etc…)
- Vermessungskoordination des AN, LEONHARD WEISS, Bad Mergentheim
- Vermessungsarbeiten in BA 24, intermetric, Dresden
- Baustellenbesichtigung,
  u.v.a.m.

Referenten: 
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Christochowitz, LEONHARD WEISS, Vermessungskoordinator, Bad Mergentheim
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Zaspel, Projektleiter Vermessung intermetric, Dresden

Vorträge und Diskussion im DB-Infopoint in Breitengüßbach

Hinweis 1:
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Der Baustellenbesuch ist nur mit persönlicher Schutzausrüstung (PSA-Sicherheitsschuhe S 3, Warnweste, und Bauhelm) möglich. Bauhelme können ggf. gestellt werden.

Hinweis 2: Es findet am Freitag und am Samstag kein Spiel der Deutschen Nationalmannschaft statt.

Teilnahmegebühr:
VDV-/BW VDV-/VDEI-/DVW-/BDVI-Mitglieder                  € 20,00
                                                     Nichtmitglieder                   € 40,00

Ihre Anmeldung führen Sie bitte hier online  durch.
Anmeldeschluss: Donnerstag, 16. Juni 2016.

Nach ihrer Anmeldung erhalten Sie automatisch eine Rechnung über die Teilnahmegebühr per E-Mail, deren Bezahlung zur Teilnahme berechtigt.  *Die Anerkennung des Seminars gemäß § 6 Fort- und Weiterbildungsordnung (FuWO vom 26.10.2007) wird bei der Ingenieurkammer-Bau NRW beantragt. 

* Das Seminar ist unter der Registriernummer 35567 durch die Ingenieurkammer-Bau NRW gemäß § 6 der  Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 3 ZE Zeiteinheiten zu je á 45 min. anerkannt.

 Informationen im Internet unter:http://www.vde8.de/de/baufortschritt/hallstadt-ebensfeld

Ansprechpartner:
Berndt Weise, Tel.: (0231) 47 86 57