zum Content

Landesverbandstag Niedersachsen 2022

Termin:  14.05.2022 10:00
Ort: Göttingen

Grusswort von Dr. Axel Wittmann - Foto Magnus Bröring

Grusswort von Dipl.-Ing. Hartmut Kompart - Foto Magnus Bröring

Fachvortrag von Dipl.-Ing. Dieter Kertscher - Foto Magnus Bröring

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: v. l. Michael Tschöke, Andreas Degen, Daniela Lüdeke und Dr. Klaus Fritzensmeier - Foto Magnus Bröring

Bericht aus dem Präsidium, Dipl.-Ing. Wilfried Grunau, Präsident - Foto Magnus Bröring

Bericht des Landesschatzmeisters, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Krause - Foto Magnus Bröring

Vorstandswahlen: Wahlleiter Dipl.-Ing. Burkhard Kreuter - Foto Magnus Bröring

Teilnehmerkreis Nachmittagsprogramm - Foto Michael Tschöke

Einführung und Vorbereitung der Stadt- und Sternwartenführung, Dipl.-Ing. Dieter Kertscher im Gausskostüm - Foto Michael Tschöke

Einführung und Vorbereitung der Stadt- und Sternwartenführung, Dipl.-Ing. Dieter Kertscher im Gausskostüm - Foto Michael Tschöke

Einführung und Vorbereitung der Stadt- und Sternwartenführung, Dipl.-Ing. Dieter Kertscher im Gausskostüm - Foto Michael Tschöke

Blick aus dem Tagungsraum auf die historische Sternwarte - Foto Michael Tschöke

Gruppenfoto auf der Terrasse vor der historischen Sternwarte - Foto Michael Tschöke

Blick auf die Decke des Kuppelsaals - Foto Michael Tschöke

Blick auf die Decke des Kuppelsaals - Foto Michael Tschöke

Blick auf die Kuppel der Sternwarte - Foto Michael Tschöke

Frontansicht der historischen Sternwarte - Foto André Sieland

Blick durch den Meridianspalt der Sternwarte - Foto André Sieland

Rückansicht der historischen Sternwarte - Foto André Sieland

Blick in den westlichen Meridiansaal - Foto André Sieland

Gruppenfoto am Gaussgrab - Foto: Dr. Axel Wittmann

Gauss-Weber-Denkmal - Foto Michael Tschöke

Tagung an der historischen Sternwarte mit Fachvortrag, Mitgliederversammlung, Sternwartenbesichtigung und Stadtrundgang

Am 14. Mai 2022 trafen sich die Mitglieder zum Landesverbandstag im Tagungszentrum an der Sternwarte in Göttingen, in Erinnerung an die Wirkungsstätte von C.F. Gauß und anlässlich des 200. Jubiläums der Königlichen Hannoverschen Landesvermessung an der C.F. Gauß maßgeblichen Anteil hatte. Der Landesvorsitzende Michael Tschöke begrüßte die anwesenden Mitglieder, den Referenten Dieter Kertscher (Ltd.Vermessungsdirektor a.D.) sowie als Gäste den Geschäftsführer der Gaußgesellschaft Dr. Axel Widmann und den Fachdienstleiter Geoservice und Grundstücke der Stadt Göttingen Herrn Hartmut Kompart. Des Weiteren begrüßte er die Vorsitzenden der VDV-Landesverbände  Bremen Unterweser Uwe Lindemann, Sachen-Anhalt; Achim Dombert, Thüringen; Gerald Heilwagen, den Präsidenten Wilfried Grunau und den Geschäftsführer Burkhard Kreuter.

Grußworte

Die Herren Dr. Axel Wittmann und Hartmut Kompart  sprachen jeweils ein kurzes Grußwort und waren erfreut, dass Carl Friedrich Gauß als Thema für diese Veranstaltung und Göttingen als Veranstaltungsort gewählt wurden.

Herr Grunau berichtete vom sehr gelungenen Bundeskongress in Leipzig. In seinem Grußwort ging er darauf ein, wie wichtig es ist, sich nach langer coronabedingter Abstinenz endlich mal wieder live zu treffen. Den Tagungsort an der Historischen Sternwarte im Zusammenhang mit Gauß’ Wirken in Göttingen hob er besonders hervor.

Der Landesvorsitzende Michael Tschöke bedankte sich für die Grußworte und leitete zum Fachvortrag über. Für diesen konnte der Landesverband, dank der Unterstützung und Kontakte von Yvonne Sievers, den  Gauß-Experten, Stadtführer, Buchautor und Forscher Dipl.-Ing. Dieter Kertscher gewinnen.

Vortrag

In der folgenden Stunde gab Herr Kertscher in seinem Vortrag „Carl Friedrich Gauß – sein Wirken in Göttingen“ einen Einblick in die Biographie von Carl Friedrich Gauß. Gespickt wurde seine Präsentation mit fachlichen Ergänzungen von Dr. Axel Wittmann.

Anhand vieler Bilder und Anekdoten wurden die Zuhörer durch das Leben von Gauß geführt. An passender Stelle las André Sieland, einige Passagen aus den Korrespondenzen von Gauß vor, die er zusammengetragen und geordnet und in drei Bänden veröffentlicht hat.

Landesmitgliederversammlung

Im Anschluss fand die Mitgliederversammlung des Landesverbandes statt. Nach der Eröffnung der Versammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit genehmigten die Mitglieder die Tagesordnung.

Im Rahmen des Tagesordnungspunktes Ehrungen wurden Frau Daniela Lüdeke, Herr Dr. Klaus Fritzensmeier, Herr Andreas Degen für ihre 25-jährige Mitgliedschaft  geehrt. Für die lange Treue zum Verband wurde ihnen gedankt sowie die Urkunden und die Verbandsnadeln von Herrn Tschöke überreicht. Den leider nicht anwesenden Jubilaren werden die Urkunden und Nadeln für 50-, 40- und 25-jährige Mitgliedschaft auf dem Postwege zugesandt.

Tätigkeitsbericht

In seinem Tätigkeitsbericht ließ der Landesvorsitzende die Vorstandsarbeit der vergangenen Jahre Revue passieren und gab einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten des Landesverbandes.

Die Mitgliederzahl entwickelte sich leicht rückläufig, sodass nach wie vor die Mitgliederwerbung ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit sein muss.

Seit dem letzten Landesverbandstag in Braunschweig am 26.10.2019 trafen sich der Landesvorstand zu einer Vorstandssitzung in Präsenz und der erweiterte Landesvorstand zu zwei Onlinesitzungen. Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte die Verbandsarbeit hauptsächlich digital und telefonisch. Themen waren u.a. Mitgliederwerbung, Bericht aus dem Bundesvorstand, Berichte der besuchten Online-/Veranstaltungen und die Landesverbandstage.

Im Rahmen der Verbandsbeteiligung wurden diverse Stellungnahme abgegeben, z.B. zur Neufassung des Niedersächsischen Gesetzes über Öffentlich bestellte Vermessungsingenieurinnen und Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure (NÖbVIG), zum Entwurf eines niedersächsischen Gesetzes zur Erleichterung der Schaffung von Wohnraum (NESWoG), zur Änderung der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO).

Am 28.11.2019 hatte die Ingenieurkammer zur 26. Sitzung des Niedersächsischen Ingenieurverbändetages eingeladen. Der Nachmittag wurde für den Austausch der Verbände mit der Kammer genutzt.

Der Landesverband ist Mitglied im FBN (Verband der Freien Berufe im Lande Niedersachsen), über den die Interessen der Freiberuflich tätigen auf Landes-, Bundes- und Europaebene vertreten werden.

Beim Bundeskongress 2019 in Essen zum 70-jährigen Jubiläum des VDV wurde der Landesverband Niedersachsen durch die Vorstandsmitglieder Jochen Krause, Torsten Otte-Witte und Michael Tschöke vertreten.

Durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden Torsten Otte-Witte ist der VDV im Vorstand des GIN e.V. (Verein zur Förderung der Geoinformatik in Norddeutschland) vertreten.

Der Landesvorsitzende nahm an der Seminarleitersitzung der VSVI (Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure) im Sommer 2021 teil.

Am 24.05.2019 wurde der Tag der Geodäsie in der Innenstadt von Hannover auf dem Platz der Weltausstellung vom VDV mit einem Infostand unterstützt.

Im Namen der Geodäsieverbände werden die drei besten Abschlussprüfungen bei den Vermessungtechnikern/Geomatikern im Rahmen der Freisprechung ausgezeichnet. Somit wurde auch in den vergangenen Jahren jeweils an die Prüfungsbesten ein Preis überreicht. Coronabedingt erfolgte die Auszeichnung in den letzten beiden Jahren auf dem Postweg.

Der Landesverband zeichnet außerdem an der Jade Hochschule in Oldenburg jeweils die beste Abschlussarbeit am Ende des Semesters aus. Die Auszeichnungen erfolgten in Präsenz- und Online-Veranstaltungen im Wechsel durch den Bezirksvorsitzenden Weser-Ems Jelde Borgmann und Michael Tschöke. Der Landesvorsitzende dankte Herrn Tobias Berndt, für die Vorbereitung und Unterstützung bei der Vergabe des Landespreises in Oldenburg.

Am ersten Abend der Orientierungstage für die Studienanfänger der Jade Hochschule im September 2019 war der VDV mit einem Infostand vertreten. Im Rahmen des Grillabends der Fachgruppe Geo informierten die Mitglieder des Landes- und Bezirksvorstandes über die Mitgliedschaft im VDV.

Bezirksarbeit

Im Bezirk Hannover werden Veranstaltungen des Landesverbandes und der Leibniz Universität unterstützt.

Im Bezirk Osnabrück finden Mitgliedertreffen zum Informationsaustausch statt. Ende August 2019 besuchten die Mitglieder des Bezirks Osnabrück die Sternwarte in Neuenhaus (Grafschaft Bentheim).

Der Bezirk Weser-Ems veranstaltet gemeinsam mit den anderen Verbänden und Vereinen an der Jade Hochschule 2-3 geodätische Kolloquien je Semester. Weiterhin werden vom Bezirk Veranstaltungen für Studenten und Studieninteressierte unterstützt.

Ein beträchtlicher Teil der Bezirksarbeit ist natürlich auch die Teilnahme und Unterstützung von Veranstaltungen des Landesverbandes, der Berufsschulen und insbesondere der Hochschulen in Präsenz, Online oder am Telefon.

Die Mitgliederversammlungen in den Bezirken werden in Abhängigkeit vom weiteren Verlauf der Pandemie in 2022 nachgeholt.

Wahlen

Auf den Bericht des Landeschatzmeisters und dem Verlesen des schriftlichen Berichts der Kassenprüfer folgten die Vorstandswahlen.  

Der Landesvorsitzende Michael Tschöke und die Landesschriftführerin Yvonne Sievers wurden für weitere vier Jahre; der stellvertretende Landesvorsitzende Torsten Otte-Witte und der Landesschatzmeister Hans-Joachim Krause für weitere zwei Jahre gewählt.

Magnus Bröring als Referent für Kommunikation, Wibke Dünkel als Referentin für Beamte und Angestellte, Tobias Berndt als Referent an der Jade Hochschule und Dr. Ingo Neumann als Referent an der Leibniz Universität Hannover wurden in ihren Ämter durch Wiederwahl bestätigt.

Als Referent für Freie Berufe wurde Jelde Borgmann und als Referent für Aus- und Weiterbildung wurde Gerhard Kaupa gewählt.

Die Kassenprüfer Christiane Baro und Dirk Jüchter wurden von den Mitgliedern durch Wiederwahl in ihrer Funktion bestätigt.

Exkursion

Nach der Landesmitgliederversammlung und einer Mittagspause rundeten die Besichtigung der Historischen Sternwarte und eine Stadtführung auf den Spuren von Gauß den Landesverbandstag ab.

Auf den Spuren von Carl Friedrich Gauß führten Herr Kertscher und der Stadtführer Jörg Scharmach die Teilnehmer in die Historische Sternwarte und anschließend mit einen Rundgang durch die Stadt Göttingen.

Nach jahrelanger Sanierung der Historischen Sternwarte erstrahlt Gauß’ Wirkungsstätte wieder im neuen Glanz. Von 1816 bis 1855 war sie seine Arbeits- und Wohnstätte. Hier wirkte er bis zu seinem Tode. Der zentrale Kuppelsaal beeindruckt mit Wand- und Deckenmalereien in einer Farbgebung, die es zu Gauß´ Zeiten schon gab.

In einem der Seminarräume kann man heute noch den wieder freigelegten geödätischen Nullpunkt zur Gauß´schen Landvermessung im Fußboden betrachten. An den Wänden hängen zwei gut erhaltene Teilkreise mit sehr feiner Skalierung. Mit einer integrierten starken Lupe kann man die Zahlen der Skalen ablesen.

Die aufwendig restaurierte zu öffnende und drehbare Beobachtungskuppe ist sehr beeindruckend. Das vorhandene Teleskop und das Holzgestell mit Stuhl erinnern an die früheren Forschungstätigkeiten.

Der Stadtrundgang führte als Erstes zur letzten Ruhestätte von Carl Friedrich Gauß auf dem historischen Albani-Friedhof, auf dem sich die Grabstätten bedeutender Persönlichkeiten befinden.

Der nächste Stopp erfolgte an einem Haus in der Kurze Straße 15. Hier wohnte Gauß mit seiner Familie zur Miete, bevor er in die Göttinger Sternwarte zog.

Entlang der Stadtmauer ging es weiter zum Gauß-Weber Denkmal. Dies ist eines der wenigen bedeutenden Doppelstandbilder. Es zeigt neben den beiden Herren Gauß und Weber auch die Erfindung des elektromagnetischen Telegraphen.

Mitgliedertreff

Bei vielen interessanten Gesprächen im Rahmen des Mitgliedertreffs in einem italienischen Restaurant, der nach dem offiziellen Teil des Landesverbandstages stattfand, wurde sich fachlich und privat ausgetauscht sowie die zukünftigen Verbandsaktivitäten besprochen.

Weitere Hinweise für C. F. Gauß „Fans

In Zusammenarbeit zwischen dem Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege und dem LGLN entstand zum 200. Jubiläum eine Aufarbeitung der von Gauß genutzten Basispunkte. 41 noch vorhandene Objekte sind auf der Internetseite https://denkmalatlas.niedersachsen.de/viewer/themen/Gauss-Steine/ beschrieben. In einem ergänzenden YouTube Video erläutert Herr Sieland, die dazu vom LGLN durchgeführten Arbeiten.

Die Korrespondenzen von C.F. Gauß  mit den handelnden Akteuren wurden von Herrn Sieland geordnet und zusammengetragen. Sie sind in 3 Bänden unter dem Titel „Correspondenzen der königlichen Hannoverschen Landesvermessung 1821-1844“ im Verlag Kessel erschienen www.verlagkessel.de.

 

 

 

Der VDV-Landesverband Niedersachsen lädt seine Mitglieder und interessierte Gäste zum Landesverbandstag ein:

Samstag, 14. Mai 2022, Tagungszentrum an der Sternwarte,
Geismar Landstraße 11 b, 37083 Göttingen

09.30 Uhr      Öffnung des Tagungsbüros

10:00 Uhr      Begrüßung und Grußworte

10:30 Uhr      Carl Friedrich Gauß – sein Wirken in Göttingen
                       
Referent: Dipl.-Ing. Dieter Kertscher, Ltd. Vermessungsdirektor a. D.

11:30 Uhr      Kaffeepause

12:00 Uhr      Landesmitgliederversammlung

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Ehrungen
5. Bericht des Landesvorsitzenden
6. Bericht des Schatzmeisters
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Aussprache und Entlastung des Vorstands
9. Wahl eines/einer Wahlleiters/Wahlleiterin
10. Wahlen zum Vorstand:

  • Landesvorsitzende/r
  • stellvertretende/r Landesvorsitzende/r
  • Schriftführer/in
  • Landesschatzmeister/in
  • Referent/in für Freie Berufe
  • Referin für Aus- und Weiterbildung
  • Referent/in für Beamte und Angestellte
  • Referent/in an der Jade Hochschule
  • Referent/in an der Leibniz Univ. Hannover
  • Referent/in für Kommunikation

11. Wahl der Kassenprüfer/innen
12. Genehmigung des Haushaltsplans 2022/2023
13. Anträge zur Mitgliederversammlung
14. Verschiedenes

Anträge zur Mitgliederversammlung sind bis zum 02.05.2022 beim Landesvorsitzenden einzureichen.

13:00 Uhr      Mittagspause

14:00 Uhr      Auf den Spuren von Carl Friedrich Gauß durch Göttingen:
                        Stadtführung und Besichtigung der Historischen Sternwarte

                        Dipl.-Ing. Dieter Kertscher und Stadtführer Jörg Scharmach

Danach ab ca.

17:00 Uhr      Mitgliedertreff


Bei Interesse an der Veranstaltung melden Sie sich bitte bis zum 05.05.2022 mit den Angaben des beiliegenden Formulars per Fax: 0511/600965-49 oder
beim Landesvorsitzenden an.

Hinweis zur Corona-Pandemie:
Für diese Veranstaltung gilt der COVID-19-Stufenplan der Georg-August-Universtität Göttingen. Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung
gültige Stufe wird über die Corona-Informationsseite der Universität veröffentlicht (www.uni-goettingen.de/corona-regeln).


Anzeigen