zum Content

22. Wertermittlungstag NRW 2021 - Bericht

Termin:  17.11.2021
Ort: Wuppertal

Der 22. Wertermittlungstag NRW am 17.11.2021 wurde als Seminar 03121 der Fachgruppe 3 des BILDUNGSWERK VDV in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Vorsitzenden der Gutachterausschüsse NRW (AGVGA NRW) mit 170 Teilnehmer durchgeführt. Nach vielen Jahren der Veranstaltung in Herne fand diese erstmalig in Wuppertal statt. Die sehr gute Erreichbarkeit des ehemaligen InterCity-Hotels (heute Fleming’s) unmittelbar am Hauptbahnhof und mit großem Parkhaus war für den Ortswechsel ausschlaggebend.

Die Veranstaltung konnte trotz anhaltender Krise in Präsenz durchgeführt werden, war aber stark von der dynamischen Pandemie-Entwicklung beeinflusst. Zum Schutz aller wurden daher über die Landesvorschriften hinaus weitere Schutzmaßnahmen ergriffen. So wurde neben dem üblichen 3G-Nachweis auch ein tagaktueller Schnelltest empfohlen und eine Maskenpflicht am Sitzplatz eingeführt.

Die Begrüßung des Seminars nahm die zuständige Fachgruppenleiterin des BILDUNGSWERK VDV, Frau Dipl.-Ing. Ricarda Baltz vor, die Moderation der Veranstaltung erfolgte vom stellvertretenden Fachgruppenleiter, Herr Dipl.-Ing. Holger Wanzke.

Im ersten Vortrag stellte Herr Dr.- Ing. Reinhard Mundt vom Oberen Gutachterausschuss Sachsen die Ergebnisse seiner Dissertation vor. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Ableitung von Bodenwerten aus Kaufpreisen bebauter Einfamilienhausgrundstücke und ermittelt dazu eine Methodik mit dieser auch Bodenrichtwerte von bebauten Grundstücken für die Grundsteuerreform ermittelt werden können. Herr Dipl.-Ing. Johannes Harzheim von der Unternehmensgruppe Hagedorn erläuterte im zweiten Vortrag die Kalkulation von Abrisskosten für Einfamilienhäuser und Gewerbehallen und wie diese überschlägig für die Verkehrswertermittlung kalkuliert werden können. Der dritte Vortrag von Dipl.-Ing. Dirk Hotopp, Vertriebsleiter der Deutschen Leibrenten AG, widmete sich einem ganz aktuellen Trend, Häuser zur Aufstockung der Altersversorgung auf Leibrentenbasis an Investoren zu übertragen. Im Vortrag wurden die verschiedenen Geschäftsmodelle erläutert und die Verbindung zur Immobilienbewertung hergestellt.

Nach der Mittagspause sorgte zunächst ein Dialog der Versammlungsleiterin mit Herr Dipl.-Ing. Martin Lietz für Abwechslung. Die beiden Mitglieder des Gutachterausschusses Wuppertal erläuterten in Ihren Rollen als Gutachterin und Architekt, welche Änderungen es 2018 in der Bauordnung NRW gab und wie sich diese bei der Verkehrswertermittlung auswirken können. Im Anschluss berichtete Herr Dipl.-Ing. Markus Schräder vom Gutachterausschuss Paderborn in einem weiteren Vortrag über ein von ihm geleitetes Projekt der Digitalisierungsoffensive der Landesregierung in NRW. Das Projekt ZE – Online ersetzt den bisher analogen Erhebungsbogen, den Immobilienkäufer:innen ausfüllen müssen, durch ein Eingabeportal im Internet. Damit soll zukünftig ein direkter Datenfluss des Anwenders in die Zentrale Kaufpreissammlung realisiert werden. Im letzten Vortrag des Tages erläuterte Herr Dipl.-Ing. Andreas Jardin, Sachverständiger und Bewertungsexperte der Oberfinanzdirektion Köln, welche Änderungen in der neuen ImmoWertVO für die Gutachterausschüsse und die Sachverständigen wichtig sind. So müssen z.B. künftig die vom Gutachterausschuss ermittelten Liegenschaftszinssätze auf einen Stichtag bezogen werden, die bei der jetzigen Marktdynamik durchaus eine Herausforderung darstellt.

Insgesamt wurde die Veranstaltung sehr positiv bewertet, einige Anregungen zur Präsentationstechnik werden beim 23. Wertermittlungstag 2022 berücksichtigt, die dann hoffentlich wieder ohne Corona-Auflagen und ebenfalls in Präsenz und damit dem wichtigen Networking vom BILDUNGSWERK VDV in Kooperation mit der AGVGA NRW erfolgen kann.

 

 

Das BILDUNGSWERK VDV und die Arbeitsgemeinschaft der Vorsitzenden der Gutachterausschüsse NRW (AGVGA) laden ein zum

22. Wertermittlungstag NRW.

Am 17.11.2021 findet der Wertermittlungstag NRW 2021 statt.

Neu: Künftig wird diese Veranstaltung (Seminar 03121) der Arbeitsgemeinschaft der Vorsitzenden der Gutachterausschüsse NRW (AGVGA) und des BILDUNGSWERK VDV nicht mehr im Energiepark Mont Cenis in Herne, sondern im Flemings Hotel (früher: Intercity Hotel) in Wuppertal (Döppersberg 50, 42103 Wuppertal) in alt bewährter Weise stattfinden. 

Die Fortbildungsveranstaltung "22. Wertermittlungstag NRW" wurde von Ingenieurkammer-Bau NRW unter der Nr. 58129 mit 8,00 Fortbildungspunkten anerkannt. 

Weitere Informationen zum Wertermittlungstag NRW finden Sie in der nachstehenden Datei.

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

 

 


Anzeigen