zum Content

30. Jahresseminar "Bauabrechnung" - Onlineseminar

Virtuell statt in der in der Landesgewerbeanstalt Bayern in Würzburg: Arbeitsplatz von Peter Landa am AKG-Standort Halle (Saale) - Foto: Peter Landa

Seminar 10121 des BILDUNGSWERK VDV: Jahresseminar Bauabrechung 2021 (Foto: Rainer Kießling)

Foto: Peter Landa

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte das 30. Jahresseminar Bauabrechnung nicht vor Ort in Würzburg abgehalten werden, sondern fand in verkürzter Form als Online-Seminar mit fünf virtuellen Vorträgen am Nachmittag des 12. März 2021 statt.

Nachdem die Veranstaltung bereits im vorigen Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, bestand zwischenzeitlich die Hoffnung, das Seminar 2021 wieder als Präsenz-Termin stattfinden lassen zu können. Leider war dem nicht so, die Gründe sind allgemein bekannt. Beim Online-Seminar kam das bewährte System „Go-to-Webinar“ zum Einsatz; die Moderation übernahm an diesem Freitagnachmittag Herr Markus Jansen, DEGES.

Den zentralen Vortrag hielt Herr Gunther Buschold, Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH, zum Thema „Excel und andere Programme zur Unterstützung der Bauabrechnung“: Es war eindrucksvoll zu sehen, wie Excel, sehr beliebt für die Ausgabe und Weiterverarbeitung von Daten, durch VBA-Eigenprogrammierungen von Herrn Buschold für die Abrechnung und Arbeitsvorbereitung aufgewertet wurde. Mit „QP Life“ wurde die Möglichkeit vorgestellt, Querprofile per Konstruktion von Stützpunkten und Koppeln von Linien zu erzeugen. Mit der Anwendung von Attributen können die Daten für die Ausgabe, Abrechnung und Arbeitsvorbereitung genutzt werden.

Die weiteren Vorträge des Seminarnachmittags beschäftigten sich mit dem Thema BIM und, passend zum komplexen digitalen Austausch von Daten, mit der Logistikanwendung „Pavelink“. Im Zusammenhang mit BIM stellte Herr Tobias Lübbert, AKG Software Consulting GmbH, die „Konzeption eines virtuellen Projektraums im Kontext der BIM-Thematik“ als seine Bachelor-Arbeit vor. Für BIM wird eine Plattform benötigt, die den Austausch, den Bezug und die Ablage projektbezogener Informationen und das Management von Prozessen organisiert. Dieses Konzept des virtuellen Raums (CDE) wurde allgemein dargelegt und anschließend mit Praxisbeispielen aus Autodesk BIM 360 illustriert.

Herr Dr. Alexander Beetz, MTS Schrode AG, führte im Vortrag „Der BIM-Prozess am Beispiel der Sanierungsmaßnahme Erbstetten“ aus, wie eine reale Baumaßnahme unter dem BIM-Aspekt praktisch durchgeführt werden kann. Auch hier wurde der virtuelle Projektraum für den Datenaustausch ganz praktisch benötigt und in einer gemeinsamen Cloud hinterlegt. Leider fand der digitale Datenfluss sein Ende mit der Abrechnung, da die Prüfer der Abrechnung analog arbeiten. Darunter leiden sowohl die Akzeptanz als auch die Vorteile des BIM-Prozesses immens.

Der „Pavelink“-Vortrag von Wolfgang Bücken und Raimo Vollstädt, Topcon Deutschland Positioning GmbH, beschäftigte sich mit dem smarten Cloud-basierten Prozess der Planung, Dokumentation und Abrechnung des Asphalteinbaus bei Straßenbaumaßnahmen.

Über den virtuellen Projektraum berichteten auch Kersten Lewerenz, DEGES, und Marius Reuters, IB&T Software GmbH. Herr Lewerenz erläuterte den Auswahlprozess der DEGES für den virtuellen Projektraum (die Wahl fiel auf EPLASS) und legte aus Sicht der DEGES dar, wie Bauabrechnung zukünftig modellbasiert – BIM-gerecht – ablaufen kann. Herr Reuters präsentierte im zweiten Teil des Vortrags die Plattform DESITE BIM als Software für das 3D-Modell.

Auch wenn die Veranstaltungsform noch ungewohnt war – das 30. Jahresseminar bot einen aktuellen Einblick in aktuelle Themen. Ein herzliches Dankeschön geht an Markus Jansen für die Moderation und an Heinz-Jürgen Blenk für die Unterstützung bei der Organisation. Das 31. Jahresseminar Bauabrechnung kann hoffentlich wieder in Präsenz abgehalten werden. Vielleicht wird es zusätzlich auch eine Online-Version geben. Wir empfehlen, sich schon einmal das Datum vorzumerken: 24. und 25. März 2022.

von: Peter Landa

 

 

Die Fachgruppe 10 des BILDUNGSWERK VDV trotzt der Pandemie – Das Jubiläum zum 30. Bauabrechnungsseminar wurde krisenbedingt als reine ONLINE-Veranstaltung erfolgreich durchgeführt.

Am 12.03.2021 fand das Seminar 10121 (Jahresseminar Bauabrechnung) des BILDUNGSWERK VDV – mit den Themenschwerpunkten Bauabrechnung, Vermessung, Projekte und Methoden, Neuerungen sowie BIM in der Abrechnung / Erstellung von Unterlagen unter Leitung von Dipl.-Ing. Peter Landa, AKG Software Consulting GmbH und der Moderation von Dipl.-Ing. Markus Jansen; DEGES statt. Zur Anwendung kam das schon im BILDUNGSWERK VDV bewährte System „Go-to-Webinar“.

Im Jahr 2020 musste das Jubiläum der Fachgruppe 10 des BILDUNGSWERK VDV zur 30. Bauabrechnung pandemiebedingt noch ausfallen. Die Fachgruppe hatte sich in ein Herz gefasst und für die diesjährige Veranstaltung entschlossen, da auch im Frühjahr 2021 krisenbedingt leider immer noch keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, das Jahresseminar Bauabrechnung 2021 als reine ONLINE-Version anzubieten. Den Teilnehmern konnte somit auch während der aktuellen Krise einen aktuellen Einblick in das Fachgebiet der Bauabrechnung ermöglicht werden. Die Veranstaltung war damit auch gleichzeitig das Jubiläumsseminar mit 30 Jahre Bauabrechnung im BILDUNGSWERK VDV – herzlichen Glückwunsch hierzu.

Das Seminar richtet sich grundsätzlich an den Nutzerkreis bzgl. Bedienstete und Entscheidungsträger von Abrechnungstätigkeiten zu Bauleistungen, Vermessungs- sowie Bauingenieure, Kollegen von Vermessungs-, Planungsbüros und Beschäftigte der Verwaltung, Messgerätehersteller, Baumaschinenhersteller sowie Hersteller einschlägiger Software in diesem Zusammenhang.

Folgende Inhalte waren Bestandteil des diesjährigen Seminars „Bauabrechnung 2021“:

  1. BIM-Prozess am Beispiel einer Sanierungsmaßnahme;
  2. Programme zur Unterstützung der Bauabrechnung;
  3. Planung, Dokumentation und Abrechnung im Asphalteinbau mit Pavelink;
  4. Konzeption eines virtuellen Projektraums im Kontext der BIM-Problematik;
  5. Projektmanagement bei der DEGES mit EPLASS und DESITE.

Das Seminar 10121 des BILDUNGSWERK VDV gliederte sich in folgende Fachvorträge

Uhrzeit

Inhalt / Vorträge / Referenten

11.50 h

Begrüßung

Peter Landa; AKG Software Consulting GmbH

12.00 h

Viele Wege führen zu BIM – Der BIM-Prozess am Beispiel der Sanierungsmaßnahme »Erbstetten«

Dr. Alexander Beetz; MTS Schrode AG

12.50 h

Konzeption eines virtuellen Projektraums im Kontext der BIM-Thematik

Tobias Lübbert; AKG Softwareconsulting GmbH

13.40 h

Excel und andere Programme zur Unterstützung der Bauabrechnung

Gunther Buschold; Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH

14.30 h

Pavelink – Planung, Dokumentation und Abrechnung im Asphalteinbau neu definiert

Raimo Vollstädt, Wolfgang Bücken; Topcon Deutschland Positioning GmbH

15.20 h

Projektmanagement bei der DEGES mit EPLASS und DESITE

Marius Reuters; IB&T Software GmbH

Karsten Lewerenz; DEGES GmbH

16.00 h

Abschlussdiskussion und Verabschiedung

Peter Landa; AKG Software Consulting GmbH

Von Ingenieurkammer Bau Bayern (IK Bau BY) und der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen (IK Bau NRW) wird das Seminar jeweils als Fortbildungsseminar mit entsprechenden Fortbildungspunkten, wie folgt, anerkannt:

    • IK Bau BY - Fortbildungsnummer F210320; Punkte: ingenieurtechnisch 5.25 allgemein
    • IK Bau NRW - Fortbildungsnummer 56271; 4,00 Fortbildungspunkte

Die Entscheidung zur Durchführung nur eines ONLINE-Seminars anstelle einer Präsenz-Veranstaltung fiel der Fachgruppe nicht leicht. Im Bewusstsein, dass Pausengespräche und Abendveranstaltungen von Präsenzveranstaltung ein wichtiger Baustein zum Networking des Fortbildungsinstitutes eines Berufsverbandes sind, hat die Fachgruppe in diesem Jahr den viel wichtigeren Aspekt einer kontinuierlichen Arbeit für die Fachgruppe in den Vordergrund gestellt. Das BILDUNGSWERK VDV ist daher froh, da Präsenzveranstaltungen leider aktuell nicht möglich sind, den Fachkollegen wenigstens digital die neuesten Entwicklungen der Branche aufzeigen zu können. Die Fachgruppe 10 des BILDUNGSWERK VDV hofft natürlich im Jahr 2022 das nächste Jahresseminar der Bauabrechnung wieder wie gewohnt als zwei-tägige-Veranstaltung in Präsenz in Würzburg durchführen zu können. Ein Termin für das Jahresseminar „Bauabrechnung 2022“ steht dazu bereits schon fest - daher gilt:

SAVE the date - 24./25.03.2022 "Jahresseminar Bauabrechnung 2022"

als Seminar 10122 des BILDUNGSWERK VDV, in Würzburg

 

 

 

Das 30. Jahresseminar “B A U A B R E C H N U N G“ findet am Freitag 12. März 2021 online statt.

Beginn: 12. März um 12.00 Uhr, Ende: 12. März um ca. 16.00 Uhr

Seminarinhalte

  • BIM-Prozess am Beispiel einer Sanierungsmaßnahme
  • Programme zur Unterstützung der Bauabrechnung
  • Planung, Dokumentation und Abrechnung im Asphalteinbau mit Pavelink
  • Konzeption eines virtuellen Projektraums im Kontext der BIM-Problematik
  • Projektmanagement bei der DEGES mit EPLASS und DESITE

Zielgruppe
Abrechner, Vermessungsingenieure, Bauingenieure aus Baufirmen, Vermessungsbüros, Planungsbüros und Verwaltung, Messgerätehersteller, Baumaschinenhersteller sowie Hersteller einschlägiger Software.

Die weiteren Details finden Sie in der nachstehenden Datei.

Ihre Onlineanmeldung führen Sie bitte hier durch.

Dieses Seminar wurde von den Ingenieurkammern anerkannt:

  • Bayerische Ingenieurekammer-Bau - Fortbildungsnummer  F210320 ingenieurtechnisch 5,25 Punkte allgemein
  • Ingenieurkammer-Bau NRW - Fortbildungsnummer 56271 mit 4,00 Fortbildungspunkten

Anzeigen