zum Content

Abschlussfeiern der GeoIT-Berufe in Niedersachsen

In Emden erhielt die frischgebackene Vermessungstechnikerin Lorena Garwels ihre Urkunde vom VDV-Präsidenten Wilfried Grunau überreicht. Foto: LGLN, Mennenga

38 stolze Vermessungstechnikerinnen und -techniker gemeinsam mit dem Prüfungsausschuss an der Hochschule in Emden. Foto: Mennenga, LGLN

Endlich wieder in Präsenz! Im festlichen Rahmen und mit einer persönlichen Überreichung der Zeugnisse feierten am 12. Juli landesweit 119 Vermessungstechniker/-innen, Geomatiker/-innen zeitgleich ihre Abschlussprüfungen. Der Prüfungsausschuss I für Vermessungstechniker/-innen überreichte die Prüfungszeugnisse im Großen Sitzungssaal des Katasteramtes Braunschweig, der Prüfungsausschuss II im Festsaal des Stephansstiftes Hannover - Zentrum für Erwachsenenbildung. Für die Prüflinge des Prüfungsausschuss III fand die Überreichung im Großen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Osterholz-Scharmbeck statt. Der Prüfungsausschuss IV kam im Großen Hörsaal der Hochschule Emden/Leer ein letztes Mal mit den Prüflingen zur Bekanntgabe der Ergebnisse auf dem Campus in Emden zusammen. Den angehenden Geomatiker/-innen wurden die Zeugnisse in der Sitzungsetage der Landesvermessung im LGLN-Hauptgebäude in Hannover ausgehändigt.

Das Gros der Geprüften des LGLN stellen dabei die 45 Vermessungstechniker/-innen, die in den insgesamt 53 Katasterämtern des LGLN ausgebildet wurden. Insgesamt sieben Prüflinge absolvierten die Abschlussprüfung als Meilenstein ihres dualen Studiums. Zehn Absolvent/-innen erlernten den Beruf der Geomatikerin/des Geomatikers in der Landesvermessung sowie den Dezernaten für Geodatenmanagement des LGLN. Ein Prüfling hat seine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der Regionaldirektion Osnabrück-Meppen abgeschlossen.

Zu den Landesbesten des Prüfungsjahrgangs 2022 gehören die Vermessungstechnikerinnen Lorena Garwels vom Katasteramt Cloppenburg und Saskia Timmerhuis vom Katasteramt Oldenburg der LGLN-Regionaldirektion Oldenburg-Cloppenburg sowie der Vermessungstechniker Tobias Walter vom Katasteramt Hameln der LGLN-Regionaldirektion Hameln-Hannover. Landesbeste Geomatikerin ist Sonja Moritz aus der Landesvermessung des LGLN.

Im Rahmen der Zeugnisübergaben würdigte die InteressenGemeinschaft der Geodäsie (BDVI, DVW und VDV) sowie die Deutsche Gesellschaft für Kartographie (DGfK) zugleich die Landesbesten der diesjährigen Berufsabschlussprüfungen in der Geoinformationstechnologie. In Emden erhielt die frischgebackene Vermessungstechnikerin Lorena Garwels ihre Urkunde vom VDV-Präsidenten Wilfried Grunau überreicht.

15 ausgebildete Vermessungstechniker/-innen und Geomatiker/-innen der letzten Ausbildungsjahrgänge haben sich erfolgreich für eine Weiterbildung um ein vom LGLN finanziertes Studium, das sogenannte biStudiumGeoIT, beworben und werden in Hamburg, Hannover, Oldenburg oder Osnabrück ein GeoIT-Studium (Geodäsie, Geomatik, Geoinformatik) beginnen. Etliche weitere Ausgebildete erhalten Arbeitsplatzangebote und verstärken ab sofort die Teams in den Katasterämtern, dem Geodatenmanagement oder der Landesvermessung.

Anzeigen