zum Content

BIM ... muss sein - Bericht

Termin:  02.09.2021 10:00  -  03.09.2021 12:00
Ort: Erfurt

Am 02./03.09.2021 wurde das Seminar 13221 (BIM … muss sein) im Victor’s Residenz-Hotel Erfurt der Fachgruppe 13 (BIM) vom BILDUNGSWERK VDV mit ca. 40 Teilnehmer als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Veranstaltung erfolgte in bereits bewährter Form in Abwechslung, diesmal unter der Führung des BILDUNGSWERK VDV mit dem Mitveranstalter DVW AK 2 »Geoinformation und Geodatenmanagement«. Die Leitung des Seminars übernahmen dabei Dipl.-Ing. Udo Bertels (BILDUNGSWERK VDV), Dr.-Ing. Klaus Fritzensmeier (BILDUNGSWERK VDV) und Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß (DVW).

Die Seminarinhalte standen unter dem Gesichtspunkt der aktuellen BIM-Methodik, die sich aktuell einerseits zu den vielfältigen Weiterentwicklungen von Normen, Richtlinien, Kataloge und Grundlagen sowie andererseits zu den umfangreichen Erfahrungen in der konkreten Umsetzung von deren Anwendungen darstellen. Ziel des Seminars war es, beide derzeitigen Strömungen des BIM-Prozesses aufzunehmen und den aktuellen Status sowie die absehbaren Perspektiven anhand der täglichen Praxis im Bereich der Infrastruktur, des Tief- wie auch des Hochbaus aufzuzeigen. Die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen der Praxis, der Forschung und der Ausbildung aus den Bereichen der Geodäsie, der Geoinformation, dem Bauwesen sowie der Architektur konnten sich über den aktuellen Stand der BIM-Methodik umfangreich informieren. Das Zusammenspiel zwischen den BIM-Partnern wurde an praktischen Beispielen aufgezeigt und offene Diskussionen zum gegenwärtigen Stand und zu zukünftigen Perspektiven im Seminar ermöglicht. Es kam dabei deutlich zum Tragen, dass die Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit sich zukünftig noch deutlich verstärken wird.

Die Veranstaltung konnte trotz anhaltender Krise in Präsenz mit folgenden Themen durchgeführt werden:

Session 1 – Richtlinien und Rahmen

  • BuildingSMART – Vorstandardisierung der Fachgruppe BIM-Verkehrswege

Dirk Röder, Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Sachsen, Dresden

  • Die erweiterte planungsbegleitende Vermessung im BIM-Kontext

Kersten Lewerenz, DEGES, Berlin

  • Aktueller Stand der IFC-Standardisierung

Marius Reuters, IB&T Software GmbH, Norderstedt

  • Koordinatensysteme und Übergänge im BIM

Reiner Jäger, Hochschule Karlsruhe

 

Session 2 – Praxisanwendungen I

  • UAV und Mobile Mapping für Anwendungen im BIM

Johannes Zettel, STRABAG, Regensburg

  • BIM-Bestandsmodellierung und -Straßenentwurf innerörtlich

Michael Müller, Verkehrs- und Ingenieurbau Consult GmbH, Potsdam

  • Stringlines – Austausch und Nutzung von 3D‑Achsdaten als Voraussetzung für BIM im Tiefbau

Bruno Timme, Ingenieurbüro, Magdeburg

 

Session 3 – Praxisanwendungen II

  • Autobahndreieck Funkturm Berlin: Koordiniertes Planungsmodell, Festlegungen im AIA und BAP, Vorplanung – Entwurfsplanung

Shahin Shahsavari, Schüssler-Plan, Berlin

  • Digitalisierung im Bauwesen – BIM? Auswirkungen auf den Straßen- und Tiefbau

Tobias Farin, Herrmann Dallmann Straßen- und Tiefbau, Bramsche

  • Bestandsvermessung eines Wasserbauwerks unter BIM

 

Session 4 – BIM im Dialog

  • BIM-Glossar und andere hilfreiche Literatur

Andreas Hesterkamp et al.

  • BIM-Podium: Fragen und Antworten

Teilnehmer aus dem Referentenkreis

 

Session 5 – Kollaboration I

  • BIM im Bestand für die Schadensanalyse an Parkbauten

Ralf Becker, RWTH, Aachen

  • BIM im Bauunternehmen aus der Sicht eines Vermessers

Jürgen Piel, Matthäi Bauunternehmen, Verden

  • As-Built-Anforderungsklassifizierungen aus Sicht der Architekten

Regine Saunders, GMP International, Hamburg

 

Session 6 – Kollaboration II

  • Wachstumschance in den tiefbau- und vermessungstechnischen Berufsbildern – BIM als Neustart

Markus Becker, Büro für Ingenieur- und Tiefbau, Bad Neuenahr-Ahrweiler

  • Bau-IT-Produkte zur einfacheren und effektiven Zusammenarbeit von Bau-IT-Produktanbietern, Endnutzern und Zertifizierern

Michael Theiler, planen-bauen 4.0, Berlin

Zum Abschluss des ersten Seminartages wurde in der Fachgruppe 13 (BIM) des BILDUNGSWERK VDV der Staffelstab vom bisherigen Fachgruppenleiter (FGL) Herr Dr.-Ing. Klaus Fritzensmeier an seinen Stellvertreter Herr Dipl.-Ing. Udo Bertels übergeben. Bereits am zweiten Veranstaltungstag wurde das Seminar vom zukünftigen FGL geleitetet, wobei der bisherige FGL noch weiter der Fachgruppe 13 beratend zur Verfügung stehen wird. In diesem Zusammenhang sei dem neuen FGL viel Glück und Erfolg für die zukünftige Tätigkeit gewünscht und dem scheidenden Kollegen recht herzlich für die langjährige Funktion in der Fachgruppe 13 (BIM) des BILDUNGSWERK VDV gedankt.

Insgesamt wurde die Veranstaltung sehr positiv bewertet und soll in bewährter Form wiederum in Kooperation mit den Kollegen des DVW fortgesetzt werden. Es bleibt zu hoffen, dass kommende Veranstaltungen hoffentlich dann auch wieder ohne nennenswerte Corona-Auflagen sowie ebenfalls in Präsenz und dem damit so wichtigen Networking zum interdisziplinären Zusammenwachsen von Bauwesen und Vermessungs/Geoinformation erfolgen können.

 

 

 

Seminar 13221 des BILDUNGSWERK VDV

BIM ... muss sein
Termin:
02. - 03. September 2021
Ort: Victor's Residenz-Hotel Erfurt

Preis                                                    bis 18.07.21      ab 19.07.21

Mitglied BDVI, DVW, VDV, BW VDV         250 €             280 €

Mitglied in Ausbildung                                80 €               90 €

Nichtmitglied                                               320 €             350 €

Nichtmitglied in Ausbildung                       80 €               90 €

Achtung: Nehmen Sie die Zimmerbuchung bitte unbedingt kurzfristig im Hotel vor.

 

Leistungen

Seminarteilnahme inkl. Tagungsunterlagen, Begrüßungskaffee, Seminargetränke und Kaffeepausen

Gemeinsames Mittag- und Abendessen am Tag 1 (inkl. je 1 Softgetränk)

 

Leitung:
Dipl.-Ing. Udo Bertels
Dr.-Ing. Klaus Fritzensmeier
Prof. Dr.-Ing. Robert Seuß

 

Verantwortlicher Veranstalter

BILDUNGSWERK VDV, Fachgruppe 13 »BIM«

 

Mitveranstalter

DVW, AK 2 »Geoinformation und Geodatenmanagement«

 

Die weiteren Details finden Sie in der nachstehenden Datei.

___

Das Seminar ist von der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 10,00 Fortbildungspunkten anerkannt (Seminar-Nummer IK-Bau: 57815).
___


Anzeigen