zum Content

Nachlese zum Seminar: Die neue GeoInfoDok - Modellierungs-, Visualisierungs- und Schnittstellengrundlage des AAA-Projekts

Termin:  03.11.2022 09:30  -  03.11.2022 15:30
Ort: Paderborn

alle Fotos: Rainer Kießling

Am 03.11.2022 fand in Paderborn im Auditorium des Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) ein Seminar „Geo-Info-Dok neu, Version 7.1“ des BILDUNGSWERK VDV statt.

Das BILDUNGSWERK VDV veranstaltete am 03.11.2022 gemeinsam VDV Bezirk Paderborn die Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Geo-Info-Dok neu, Version 7.1“ im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn als BW-Seminar 20122.

Die GeoInfoDok ist die Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV). Die Vermessungs- und Katasterverwaltungen der Bundesländer haben die Aufgabe, raumbezogene Basisdaten (Geobasisdaten) für Verwaltung, Wirtschaft und private Nutzer zu liefern. Hierfür wurde die GeoInfoDok erstellt, die aktuell mit der Version 6.0.1 für das AFIS®-ALKIS®-ATKIS®-Modell (Amtliches Festpunktinformationssystem, Amtliches Liegenschaftskataster Informationssystem, Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem) betrieben wird. Die Modellierung besteht dabei aus dem Basisschema und dem Fachschema. Mit Stichtag 31.12.2023 soll die GeoInfoDok (Modellierungs-, Visualisierungs- und Schnittstellengrundlage des AAA-Projekts der AdV) von der Version 6.0.1 auf eine neue Versionsnummer (7.1) verbindlich bundesweit umgestellt werden. Dieser Umstellungsprozess beinhaltet umfangreiche Änderungen für Datenhaltung, -bereitstellung und auch für Nutzeranwendungen in den Fachverfahren AFIS®, ALKIS® und ATKIS® der Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen in Deutschland einschließlich der neuen Datensätze zur Landbedeckung und -nutzung. Ziel der Fortbildungsveranstaltung des BILDUNGSWERK VDV war es, den Umstellungsprozess für Entwickler, Anbieter, Anwender und Nutzer frühzeitig zu begleiten und darüber zu informieren.

In der Präsenz-Veranstaltung konnte ein ausgewogenes Programm angeboten werden. In den ersten beiden Vorträgen hatte Herr Dipl.-Ing. Stephan Heitmann vom Innenministerium NRW die Rahmenbedingungen in NRW zur neuen Modellierung sowie die Sicht der AdV zu den Fachschema AFIS®, ALKIS®, ATKIS® vorgetragen. Nach der ersten Kaffeepause konnte Herr Dipl.-Ing. Ralph-G. Siekmann-Böhm vom Amt für Geoinformation des Kreises Paderborn die Arbeiten zur Vormigration von ALKIS® erläutern. Im Anschluss kamen die Softwareanbieter zur Sprache und konnten die Umsetzung in ihren Produkten sowie zur Migration der Daten darlegen. Herr Dipl.-Ing. Ralph Pfannkuche von der Fa. VertiGIS GmbH stellte dabei eine neue Option der Migration in der Cloud vor. Nach der Mittagspause erläuterte Herr Dr.-Ing. Bern M. Powitz von der Fa. ibR Bonn GmbH die DAVID-Produktfamilie für die GID-neu. Im Anschluss sprach Herr Dr.-Ing. Roman Radberger von der Fa. IP SYSCON GmbH über die Umsetzung in der Auskunfts- und Präsentationskomponente (APK) im Produkt „masolution“ sowie zu den Anforderungen aus Nutzersicht. Nach einer weiteren Kaffeepause fand eine Podiumsdiskussion unter allen Referenten mit sehr interessanten Fragen der Teilnehmer statt.

Ein besonderer Dank des BILDUNGSWERK VDV gilt dem VDV Bezirk Paderborn, der sich als Co-Organisator für die Veranstaltung verdient gemacht hatte. Weiterhin bedankt sich das BILDUNGSWERK VDV beim HNF als Veranstaltungsort.

Insgesamt ein erfrischendes Seminar - die rege Diskussion während der Veranstaltung und auch zur Podiumsdiskussion zeigte, wie notwendig die frühe Kommunikation zum Thema ist. Das diesjährige Seminar richtete sich vornehmlich an die Kollegen der Kataster- und Geoinformationsverwaltung bzw. den Stellen, die von den Migrationsprozessen bei der Datenhaltung betroffen sind. Bei ausreichendem Interesse kann die Veranstaltung auch für Geodatennutzer kurz vor der Systemumstellung wiederholt werden.

Geschäftsstelle BILDUNGSWERK VDV

 

 

Thema: GeoInfoDok neu (Version 7.1)

 

Datum: 03.11.2022; 09:30  – 15:30 Uhr

Ort: Paderborn; HNF (Heinz Nixdorf MuseumsForum), Fürstenallee 7, 33102 Paderborn

Fachgruppe: Seminarnummer 20122 (Fachgruppe 20)

Seminarleitung: Rainer Kießling (Geschäftsführer BILDUNGSWERK VDV) und Ralph-G. Siekmann-Böhm (VDV Bezirk Paderborn)

TN-Anzahl: max. 60 Teilnehmer (bei Überbuchung, ggf. Wiederholung)

Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung IK-Bau NRW wird beantragt.

09:00 Uhr - Eintreffen der Teilnehmer
Begrüßung und Regularien
Tag 1 – Session 1

09:15 Uhr - Vortrag 1
Rahmenbedingungen zur GeoInfoDokneu in NRW
Referent – Dipl.-Ing. Stephan Heitmann; Referat 37 im Innenministerium des Landes NRW

09:45 Uhr - Vortrag 2
Sicht der AdV (Fachschema AFIS; ALKIS; ATKIS)
Referent – Dipl.-Ing. Stephan Heitmann; Referat 37 im Innenministerium des Landes NRW

10:15 Uhr - Kaffeepause inkl. Besuch Ausstellerflächen

Tag 1 – Session 2
11:00 Uhr – Vortrag 3
Vormigration ALKIS®- Detektion und Bearbeitung migrationsverhindernder Sachverhalte
Referent - Dipl.-Ing. Ralph-G. Siekmann-Böhm u. a. (Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung des Kreises Paderborn)

11:30 Uhr – Vortrag 4
GeoInfoDok7 - Migration in der Cloud – Neue Optionen für Katasterbehörden
Referent - Ralph Pfannkuche, Firma: VertiGIS GmbH

12:00 Mittagspause inkl. Besuch Ausstellerflächen

Tag 1 – Session 3
13:00 Uhr – Vortrag 5
Umsetzung APK im Produkt „mapsolution“
Referent - Dr. Roman Radberger, Firma IP SYSCON GmbH

13:30 Uhr - Vortrag 6
DAVID-Produktfamilie für die GeoInfoDok NEU
Referent - Dr. Bernd M. Powitz; Firma ibR Bonn GmbH

14:00 Uhr - Vortrag 7
Anforderungen an ALKIS® aus Nutzersicht
Referent - Dr. Roman Radberger, Firma IP SYSCON GmbH

14:30 Uhr - Kaffeepause inkl. Besuch Ausstellerflächen

Tag 1 – Session 4
15:00 Uhr – Podiumsdiskussion
Leitung: Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kießling M. Eng.
Teilnehmer: Referenten

15:30 Uhr - Abschluss und Feedback

15:45 Uhr - Seminarende

Teilnahmegebühren:

200 € - Mitglieder VDV, BW VDV, DVW, BDVI, Studierende, Anwärter
240 € - Nichtmitglieder

ACHTUNG:
Aufgrund der aktuellen Corona-Bedingungen des Veranstaltungshauses müssen Sie den 2G-Status (geimpft oder genesen) nachweisen können.

Ihre Anmeldung führen Sie bitte hier online durch.

Die Fortbildungsveranstaltung "GeoInfoDok - neu" wurde von Ingenieurkammer-Bau NRW unter der Nr. 62405 mit 5,00 Fortbildungspunkten anerkannt. 


Anzeigen